Startseite

Suchen Newsletter ABO Mediathek
Die 68er

Was die 68er wollten – in einem muffigen Land gründlich durchlüften

Historische Jugendbewegungen, Teil 2: „Seien wir realistisch, verlangen wir das Unmögliche“ – wie die 68er-Bewegung mit überkommenen Werten aufräumte

Wartburgfest

Wartburgfest und Hambacher Fest – Bürger sein, nicht Untertanen

Historische Jugendbewegungen, Teil 1: Im Jahr 1817 begehren Studenten auf: Bürger sein, wollen sie, nicht Untertanen. Die Landesfürsten gefällt das gar nicht

Johannes Laubmeier

Als ich krass war

Gute Luft und nix los. Für Jugendliche auf dem Land kann es schon mal eng werden. Unser Autor floh in den Punkrock

poledance

„Weibliches Begehren führt eine Schattenexistenz“

Was Frauen als Emanzipation verkauft wird, ist oft Sexualisierung, sagt diese Psychologin

Mareike Nieberding und Papa

Wenn der Vater fremd wird

Erst unzertrennlich, dann fremd: Warum sich das Verhältnis zwischen Vätern und Töchtern in der Pubertät oft stark ändert, hat Mareike Nieberding in ihrem Buch „Ach, Papa“ aufgeschrieben

Illustration: Bureau Chateau, Jannis Pätzold

Alles easy – oder?

Soziologe Oliver Nachtwey erklärt, warum der berufliche Aufstieg für die junge Generation schwer ist

Szene aus der Netflix-Serie “The End of the F***ing World"

Teenies am Abgrund

Die britische Serie „The end of the f***ing world“ ist ein düster-charmantes Coming-of-Age-Roadmovie, das tief in das Seelenleben zweier wunderlich-liebenswerter Teenager blickt

Emojis und ihr Einfluss auf Sprache und Gesellschaft

Warum weiße Menschen gelbe Smiley schicken

... Rothaarige nicht repräsentiert werden und das Hijab-Emoji neue Probleme schafft, erklärt der Linguist Anatol Stefanowitsch im Interview Teil 2

Emoji Chat

Emojional aufgeladen

Welt-Emoji-Tag: Taugen Emojis zur Weltsprache? Was verraten sie über Parteizugehörigkeit? Und wann kommt endlich ein Penis-Emoji?

Szene aus dem Film „Tiger Girl"

Wenn Frauen hauen

Auf der Berlinale war „Tiger Girl“ schon der Hit, jetzt kommt der wuchtige, wichtige Film über weibliche Selbstermächtigung ins Kino. Ein Interview mit Regisseur Jakob Lass

Seiten