Startseite

Suchen Newsletter ABO Mediathek
Passkontrolle

Bananenrepublik

An der deutsch-deutschen Grenze haben nur die Spießer Schiss, dachte der Rafael Klust. Dabei war der Stress nur eine flapsige Bemerkung und eine Südfrucht weit entfernt

Grenze

Heimliches Familientreffen

Zu Fuß flieht Stepan Benda nach Westberlin. Den Osten vermisst er nicht, seine Schwester und Nichten dafür umso mehr. Ob er sie unauffällig an einer Raststätte treffen könnte?

Grenze

Kaffeepausen mit der Stasi

In den DDR-Raststätten saßen Ost- und Westdeutsche an einem Tisch. Der Küchenchef Hans-Jürgen Hickethier beobachtete diese gemeinsamen Brotzeiten über Jahre – genauso wie die Stasi

 Beschaeftigte der DDR-Fluggesellschaft Interflug protestieren gegen das Ende des Betriebs. Foto: picture alliance/Paul Glaser/dpa-Zentralbild/ZB

Was ist die Treuhand?

Sie sollte nach der Wende die ostdeutsche Wirtschaft umbauen – und wurde schnell zur „bestgehassten Behörde“

Harlem Cultural Festival (Foto:  PATRICK BURNS/NYT/Redux/laif)

Schwarz-weißes Gedenken

Woodstock kennt jedes Kind. Zeitgleich tanzten 300.000 Afroamerikaner in Harlem. Warum ist dieses Festival heute fast vergessen?

Foto: Cortis & Sonderegger

Houston, wir haben eine Playlist

1969 betrat der erste Mensch den Mond. Ein kleiner Schritt für Neil Armstrong, ein großer für die Popkultur

Stonewall Inn Riots (Foto: NY Daily News Archive via Getty Images)

„Heute Nacht wirst du kämpfen, Bitch!“

Vor 50 Jahren wehrte sich die queere Szene in der Christopher Street gegen Polizeigewalt. Martin Boyce war damals dabei

Mario Müller, Kopf der Identitäten Bewegung in Halle

War doch halb so schlimm

„Neue Rechte“ versuchen, unsere Geschichte umzuschreiben – und Demokratiefeindliches sagbar zu machen. Aber wer sind die überhaupt?

Computerspielemuseum

Sieh mal einer an – hat sich was getan in der Museumslandschaft

Es kann sich lohnen, mal wieder ins Museum zu gehen. Denn was gezeigt wird und wie, hat sich sehr verändert. Manches ist aber auch etwas daneben. Sechs Beispiele

„Die imperiale Selbstgefälligkeit Europas“ – wo ist eigentlich die afrikanische und asiatische Version der Geschichte?

Kollektives Erinnern ist durch den Westen dominiert, kritisiert der Historiker Kofi Baku – und fordert: Dem müssen afrikanische und asiatische Historiker ihre Version der Geschichte entgegensetzen

Seiten