Suche

Suchen Newsletter ABO Mediathek
Foto: Uli Deck/dpa/picture-alliance  

Thema Musik

Der neue Capitalismus

Wie Capital Bra durch den Spotify-Algorithmus Deutschlands erfolgreichster Rapper wurde

- Johann Voigt

Widerstand  

Thema Afrika

Unsere Helden zuerst!

Der Comic „Widerstand“ feiert vergessene Kämpfer gegen den Kolonialismus in Kamerun

- Michael Brake

Tänzerin in Indien; Foto: Mitch Epstein, Rosy, Meghraj Cabaret #2, Bombay 1984 Courtesy of Galerie Thomas Zander, Köln
 

Thema Political Planet

Hört, hört!

Brexit, 1. Mai, Queer-Sein: Handverlesene Musik mit einer Prise Politik. Die besten Playlists aus der fluter-Redaktion

-
Faceapp  

Thema Internet

Lässt uns alt aussehen

Die Aufregung um FaceApp und Datenschutz war groß – zu groß?

- Nikita Vaillant

Szene aus dem Computerspiel "Wolfenstein: Youngblood"  

Thema Games

Viele Nazis, wenig Diskurs

Wer in „Wolfenstein“ auf eine Auseinandersetzung mit der Geschichte hofft, spielt das falsche Game. Andere machen es besser

- Jan Bojaryn

FFF Sommercamp  

Thema Klimawandel

In Bewegung bleiben

Derzeit findet der Fridays-for-Future-Sommerkongress statt. Ein Jahr nach Greta Thunbergs erstem Schulstreik fragen sich die Aktivist*innen: Wie geht es weiter? Vier Antworten

Nennt mich Nathan  

Thema Buch

„Was ist das, ein Mann sein?“

Die Graphic Novel „Nennt mich Nathan“ erzählt die Identitätskonflikte eines jungen Transmannes

- Text: Simone Ahrweiler

Salzhunger  

Thema Political Planet

Falsche Freunde, echte Feinde

Der Comic „Salzhunger“ ist ein Wirtschaftsthriller über die Gier nach Rohstoffen, Ökoschweinereien und postkoloniale Ausbeutung

- Michael Brake

Game: We. The Revolution  

Thema Games

Die Revolution frisst ihre Gamer

„We. The Revolution“ inszeniert die Französische Revolution. Platz für Helden bleibt in diesem mörderischen Albtraum von einem Game kaum

- Jan Bojaryn

Foto: imago images / Steffen Schellhorn  

Thema Klimawandel

Nachhaltig wie eine Kreuzfahrt

Festivals sind ein großer Spaß, verursachen aber riesige Müllberge. Was die Veranstalter und Besucher*innen dagegen tun können, will das Roskilde-Festival zeigen

- Lisa Neal

Seiten